Die Grenzen der Variabilität in der Sprache: Warum wir einander verstehen

Die Grenzen der Variabilität in der Sprache: Warum wir einander verstehen

Sprache ist variabel. Wir reden in verschiedenen Situationen und mit verschiedenen Menschen: ein Gespräch beim Arzt ist anders, als eine Unterhaltung auf WhatsApp. Ein Mensch spricht jeden Tag viele Sätze, keiner ist identisch mit dem anderen. Dennoch ist es möglich, sich zu verstehen, denn es gibt feste Sprachregeln, die immer eingehalten werden müssen. Der SFB 1287 ‚Die Grenzen der Variabilität in der Sprache‘ untersucht aus verschiedenen Blickwinkeln diese Variabilität im Sprachgebrauch, um damit den festen Regeln auf die Spur zu kommen.

Hier möchten wir Ihnen drei Beispiele für die Art der Forschung geben, die in unserem SFB betrieben wird. Das Projekt A02 ‚Grammatische Verarbeitung und syntaktischer Wandel‘ erforscht die Variabilität von Satzstrukturen im Laufe der Zeit, indem es Texte studiert und Experimente durchführt, um zu sehen, wie Sprecher auf verschiedene Arten von Satzstrukturen reagieren und um herauszufinden, warum manche Strukturen mit der Zeit verschwinden oder seltener werden, während andere auch nach mehreren hundert Jahren noch verwendet werden. Das Projekt B01 ‚Variabilität prosodischer Cues: populationsspezifische und –übergreifende Effekte im Sprachverständnis und in der Sprachproduktion‘ untersucht die Grenzen der Variabilität im Verständnis und in der Produktion von Prosodie (zum Beispiel Pausen, Intonation, Dehnung) in strukturell ambigen Sätzen, beziehungsweise Äußerungen über verschiedene Populationen hinweg (jüngere und ältere Erwachsene, Personen mit erworbener rechts-, beziehungsweise linkshemisphärischer Hirnschädigung). Das Projekt B04 ‚Variabilität in der bilingualen Sprachverarbeitung‘ untersucht, wie die Verarbeitung von Sätzen und morphologisch komplexen Wörtern bei Türkisch/Deutsch bilingualen Sprechern von grammatischen und nicht-grammatischen Faktoren beeinflusst wird.
Zu jedem Projekt finden Sie eine Videopräsentation in Englisch und ein Transkript in Deutsch (PDF-DOWNLOAD).

1) Introducing – Projekt A02 – Grammatical processing and syntactic change

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video:SFB 1287
Transkript in Deutsch


2)AMLaP 2020 – Posterpresentation from project B01

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video:SFB 1287
Transkript in Deutsch


3)Introducing – Projekt B04 – Variability in Turkish-German Bilinguals

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Video: SFB 1287
Transkript in Deutsch


Weitere Informationen über unsere Forschungsprojekte finden Sie auf unserer Website: https://www.uni-potsdam.de/de/sfb1287/uebersicht.

Sie möchten mehr über kognitionswissenschaftliche Forschung wie diese erfahren oder ihr Wissen dazu testen? Dann nehmen Sie am online-Quiz des Universitären Forschungsschwerpunktes Kognitionswissenschaften der Universität Potsdam teil! Unter allen Teilnehmenden werden 30 kleine Preise verlost. (Die zusätzliche Teilnahme an der Verlosung ist freiwillig.)

Verantwortlich für diesen Programmpunkt:

SFB 1287

Bilder-Nachweis / Copyright

Banner-Bild: © SFB 1287
Übersichtsbild: © SFB 1287