Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

© Anna Eschenbacher

Mikroaggressionen: Freundliche Grausamkeiten

Mikroaggressionen: Freundliche Grausamkeiten

Mit ‚remnants: kind acts of cruelty‘ (Mikroaggressionen: Freundliche Grausamkeiten) haben Studierende des Creative Technologies Studiengangs der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF gemeinsam ein Projekt geschaffen, das alltägliche Mikroagressionen thematisiert. Auf kreative Weise werden Mikroaggressionen visualisiert und für nicht-marginalisierte Menschen wahrnehmbar gemacht.
So soll ein Bewusstsein für unseren alltäglichen und unbemerkten Rassismus geschaffen werden und ein Beitrag zu einer sensibleren Gesellschaft geleistet werden. Das Projekt Im hybriden Format besteht das Projekt aus einer Website und einer audiovisuellen Installation. Die Installation ermöglicht es Besucher*innen Mikroaggressionen zu erleben und wahrzunehmen. Die Website klärt auf und hilft zu verstehen, warum bestimmte Ausdrücke problematisch sein können, welche Auswirkungen Mikroaggressionen haben und wie man sich verhalten kann, wenn Mikroaggressionen passieren.

Die Webseite ermöglicht mit den abstrakten Visuals der Installation auch ein intutiven Zugang zum Thema. Mit Interviews in Audioform wird das Thema der Mikroaggressionen auf persönlicher Ebene zugänglicher gemacht. Zusätzlich dient die Website dazu, sich weiter über das Thema zu informieren. Die Installation bietet Betrachter*innen durch den Einsatz von Projection Mapping ein immersives Raumerlebnis.

Wir arbeiten mit der Methapher der Mückenstiche. Mückenstiche sind ein unangenehmes Gefühl, aber es ist leicht, darüber hinwegzukommen. Wenn sie sich aber häufen, können Mückenstiche in der Menge unerträglich werden. Diese Metapher greifen wir mit einer schwarmähnlichen Visualisierung aus, die alltägliche Mikrobeleidigungen zeigt und subtil mit Musik und Visual das Unbehagen der Betrachter*innen steigern.

Auch bitten wir Besucher*innen, ihre eigenen Erfahrungen mit Mikroaggressionen zu teilen und bauen so eine stetig wachsende Datenbank an verletzenden Aussagen und Taten. Diese werden wiederum Teil der Installation. Das Ziel unserer Arbeit ist es, ein Bewusstsein für das Thema zu schaffen und eine größere Achtsamkeit zu vermitteln. Wir bieten auf unserer Website auch weitere Ressourcen zum Lernen und Nachlesen an. Website und Installation sind miteinander verbunden, sie greifen auf dieselbe interaktive Datenbank an Mikroaggressionen zu.

Während unsere Installation eine abstraktere, emotionale Darstellung des Themas vermittelt, kommuniziert die Website ein tieferes Verständnis, diskutiert die wichtigsten Begriffe, gibt Beispiele und Interviews und sensibilisiert für alltägliche Mikroaggressionen.

Verantwortlich für diesen Programmpunkt:

Creative Technologies

Bilder-Nachweis / Copyright

Banner-Bild: © Anna Eschenbacher
Übersichtsbild: © Rita Eperjesi