Wie geht Smart Farming? Digitale Technologien für die Landwirtschaft von morgen.

Wie geht Smart Farming? Digitale Technologien für die Landwirtschaft von morgen.

Für die Bioökonomie ist der Pflanzenbau von zentraler Bedeutung. Pflanzliche Biomasse ist nicht nur Nahrungs- und Futtermittel, sondern auch Grundlage für biobasierte Stoffe und Energie. Wie funktioniert präzise Landwirtschaft? Welche Vorteile hat sie? Wie helfen Sensoren und Simulationen dabei Pflanzen und Umwelt gesund zu halten? Wir haben Ihnen ein paar Videos aus unserer Forschung zum Smart Farming zusammengestellt:


Drohnen in der Landwirtschaft

Um den Zustand von Getreide- und Obstpflanzen zu erfassen, z.B. Wachstum, Trockenstress, Krankheits- und Unkräuterbefall arbeiten die Wissenschaftler*innen am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie mit Luftaufnahmen von Drohnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Warum lohnt sich präzises Kalken?

In dem Video stellt der Wissenschaftler Dr. Michael Schirrmann das Monitoring für Pflanzenschutz im Obstbau und die Gelbrost- und Unkrautdetektion in Winterweizen vor. Warum loht sich präzises Kalken? Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft strapazierte Ressource. Die Bodenforscher des ATB entwickeln in dem Projekt ph-BB einen Ansatz, um Landwirten zu ermöglichen, ihre Äcker präzise zu kalken. In Brandenburg sind aktuell nur etwa 30 Prozent der Ackerflächen optimal mit Kalk versorgt. Auf rund 70 Prozent der Flächen verursachen dagegen zu hohe oder zu niedrige pH-Werte Ertragsminderungen. Der Film zeigt, wie die Schläge des Landwirts Golo Philipp in Booßen bei Frankfurt Oder mit einer Sensorplattform kartiert werden. Aus den Sensordaten lassen sich detaillierte Karten erzeugen, welche die Bodeneigenschaften und den Kalkbedarf präzise darstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Fünf Fakten über den SunBot-Traktor

Ein autonomer Roboter in den Beerensträuchern: Der SunBot-Traktor Er mäht autonom. Er ist leise. Er fährt dann, wenn andere schlafen … und was noch? In diesem Clip zeigen wir, wie die Zukunft der autonomen Strauchbeerenpflege aussehen könnte. Im Pilotprojekt SunBot arbeitet an einem autonom fahrenden Traktor, der mit Solarenergie gespeist wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Verantwortlich für diesen Programmpunkt:

Bilder-Nachweis / Copyright

Banner-Bild: © ATB
Übersichtsbild: © Hamdorf/ATB