Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB)

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie ist Pionier und Treiber der Bioökonomieforschung.
Wir schaffen wissenschaftliche Grundlagen für die Transformation von Agrar-, Lebensmittel-, Industrie- und Energiesystemen in eine umfassende biobasierte Kreislaufwirtschaft. Unsere Vision ist eine innovative und nachhaltige Bioökonomie, die gesunde Lebensmittel für alle erzeugt, auf Basis erneuerbarer Rohstoffe wirtschaftet und die gemeinsame Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt ermöglicht. Dafür forschen wir im Dialog mit der Gesellschaft – erkenntnismotiviert und anwendungsinspiriert.

Ziel der Forschung am ATB ist es, Biomasse für die Ernährung sowie als Rohstoff für biobasierte Produkte und Energieträger nachhaltig zu produzieren und ganzheitlich zu nutzen – auf Grundlage der Analyse, Modellierung und Bewertung bioökonomischer Produktionssysteme. Wir erarbeiten digitale Technologien und Managementstrategien, um Prozesse wissensbasiert, zeitlich und räumlich differenziert und zunehmend auch automatisiert zu steuern. Die am ATB entwickelten flexiblen, standortspezifischen Konzepte für eine biobasierte Kreislaufwirtschaft und die nachhaltige Intensivierung der Produktionssysteme sind ein Beitrag, um den globalen Herausforderungen Ernährungssicherung, Umwelt- und Klimaschutz und Tierwohl lokal und individuell zu begegnen.

Dazu arbeiten wir in den drei Forschungsprogrammen:

Präzisionslandwirtschaft in Pflanzenbau und Tierhaltung
Das Programm widmet sich der standortangepassten, nachhaltigen Intensivierung im Bereich der primären landwirtschaftlichen Erzeugung bis hin zur Produktgewinnung.

Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln
Die Forschung umfasst das gesamte Spektrum zwischen Primärproduktion und Konsum von frischen bzw. wenig verarbeiteten pflanzlichen und tierischen Produkten, u. a. Obst, Gemüse, Getreide, Milch, Fleisch und Insekten.

Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse
Ziel ist die Entwicklung effizienter Technik und Verfahren zur Bereitstellung biogener Wertstoffe und Energieträger aus der Landwirtschaft für eine nachhaltige, biobasierte Kreislaufwirtschaft.

Das ATB ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. In Potsdam Bornim befindet es sich an einem Standort, welcher auf ein knappes Jahrhundert agrartechnischer Forschung zurückblicken kann. Zurzeit beschäftigt das ATB etwa 280 Mitarbeiter*innen und erweitert stetig seine leistungsfähige Infrastruktur. Gut ausgestattete Labore, Büros und Pilotanlagen werden ergänzt durch das etwa 20ha umfassende Fieldlab for Digital Agriculture in Potsdam Marquardt, welches als Versuchsstation für präzisionslandwirtschaftliche Forschung dient. Seit 2019 erweitert der CIRCLE, das jüngste Forschungsgebäude, die Infrastruktur des ATB. Mit rund 3.000 m² Fläche bietet der zweigeschossige Neubau Büro-, Labor- und Begegnungsräume sowie Konferenzsäle für bis zu 200 Besucher.

Ask a scientist

Am 8. und 9. Mai beantworteten 15 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über 100 Fragen, die uns in der Rubrik ASK A SCIENTIST erreichten. Sieh dir die Aufnahme unseres Live-Streams an und erfahre, woran in unserem Haus geforscht wird.

Für uns dabei:

Bilder-Nachweis / Copyright

Banner-Bild: © Michael Voit
Übersichtsbild: © Michael Voit
Portrait-Bild: ©

Virtuelles Programm